• Krankheitsbedingte Diäten sollten schonend ablaufen

    Selbst in der Medizin werden Diäten heutzutage oftmals zur Hilfe gezogen, um sonstige Therapieformen effektiv zu unterstützen. Früher gab es für fast jede Krankheit ein spezielles Ernährungskonzept. Heute wird dagegen zumeist auf eine ausgewogene lacto-vegetarische Vollwertkost sowie ausreichend Bewegung gesetzt. Die individuellen Empfehlungen richten sich in erster Linie nach neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen und bedingen entsprechende Studien aus Medizin und Ernährungswissenschaft. Krankheitsbedingte Diäten dienen dabei in erster Linie der Symtom-Linderung, aber auch der Gewichtsreduktion, insbesondere dann, wenn es sich um eine der weit verbreiteten Zivilisationskrankheiten handelt, die im Zusammenhang mit Übergewicht steht.




    Schonende Diäten begünstigen Regenerations- und Heilungserfolge


    Im Gegensatz zu Reduktionsdiäten sollten krankheitsbedingte Diäten in jedem Fall schonend ablaufen und für einen längeren Zeitraum ausgelegt sein. Jede Erkrankung bringt andere Symtome mit sich, weswegen eine Vielzahl der Diäten vorrangig auf speziell darauf ausgelegten Ernährungsformen basiert. Insbesondere Menschen mit Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes, Adipositas, Gicht, Bluthochdruck, Leberzirrhose, Zöliakie, Niereninsuffizienz oder bestimmten Nahrungsmittelallergien profitieren von solcherlei Diäten, vorausgesetzt, sie zielen auf eine langfristige Ernährungsumstellung ab. So können Nahrungsmittelallergien, beispielsweise Laktose-, Gluten- oder Histaminintoleranz, mittels diverser medizinischer Unverträglichkeitstests klar diagnostiziert und anschließend mit einer gut geplanten Ernährungsweise behandelt werden. Bei Übergewicht sollten dagegen in erster Linie falsche Essgewohnheiten ans Licht gebracht werden, denn oftmals bedingen zu viele Fettpolster schlicht und einfach einem Übermaß an Kalorien, ungesunden Fetten und Zucker. Wichtig ist es hierbei, auf eine ausgewogene, vollwertige und kalorienarme Ernährung zu setzen, die sich durch ein hohes Maß an Mikronährstoffen auszeichnet und gezielt mit Sport kombiniert wird. Ergänzend kann auf speziell zur Gewichtsabnahme konzipierte Medizinprodukte gesetzt werden. Dazu gehört beispielsweise formoline L112, dessen überzeugende Vorteile bereits unter berlin.de konkret aufgezeigt wurden. Das Abnehmen kann damit erleichtert werden und einem unerwünschten Jo-Jo-Effekt wird gezielt vorgebeugt.


    Durch Diäten zu mehr Lebensqualität


    Diäten können für die Gesundheit von enormer Bedeutung sein, insbesondere dann, wenn es sich um krankheitsbedingte Diäten handelt. Der Diätfortschritt wird hierbei meist überwacht, eine Diät im Alleingang wird dagegen von nur wenigen Medizinern empfohlen, denn je nach Verfassung des Patienten muss die Ernährung gegebenenfalls regelmäßig angepasst werden. Der Patient wird zudem Schritt für Schritt schonend an die neue Ernährungsweise rangeführt, so dass eine Überforderung des Stoffwechsels weitestgehend ausgeschlossen werden kann. Besonders bei Erkrankungen wie Diabetes Typ II oder Übergewicht wird in der Regel auf eine fett- und kohlenhydratarme Eiweiß-Kost gesetzt, die reich an frischem Gemüse, Hülsenfrüchten, Eiern, Fleisch und Fisch ist. Bei anderen Erkrankungen, beispielsweise einer Niereninsuffizienz, wäre dies jedoch der komplett falsche Weg, denn hier sollte ein Übermaß an Kalium, Phosphat und Eiweiß in jedem Fall vermieden werden. Welche Diät sich für den persönlichen Bedarf am besten eignet, sollte nach Möglichkeit mit einem professionellen Mediziner oder Ernährungsberater abgeklärt werden, denn ansonsten kann es möglicherweise zu gefährlichen Irrtümern kommen. In manchen Fällen kann die Situation durch eine strikte Diät ebenso erschwert werden, insofern sich der Patient für das falsche Ernährungsmodell entscheidet. Krankheitsbedingte Diät-Beratungen und -Behandlungen werden in den meisten Fällen von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen, so dass bereits im Frühstadium festgelegt werden kann, welche Ernährungsform dem schnellen Fortschreiten der Erkrankung gezielt entgegenwirkt. Sollte eine spezielle Ernährungsform als notwendig erachtet werden, die außerhalb des persönlichen finanziellen Rahmens liegt, können zudem Zuschüsse beantragt werden. Eine allgemein gültige Diät gibt es dabei nicht, denn schlussendlich ist es immer ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Sport und einer verträglichen Ernährung, die den entsprechenden Erfolg ausmacht.


    Bildquelle: Alexandra H. - pixelio.de

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Krankheitsbedingte Diäten sollten schonend ablaufen

    ?
    Artikel-Optionen: Kommentieren (0)
    Soziale Netzwerke:
    « Tipps für einen sonnengeküssten Teint: Selbstbräuner im Gesicht anwendenEine Herzattacke frühzeitig erkennen »
    Ähnliche Artikel zu

    Krankheitsbedingte Diäten sollten schonend ablaufen

    Die passende Tee-Sorte zu jeder Tageszeit
    Kaffee oder Tee dürfen bei vielen Menschen zum Frühstück nicht fehlen. Koffein in den Morgenstunden ist für viele nicht wegzudenken. Doch... mehr
    Tipps: Bügeleisen richtig reinigen
    Ein Bügeleisen ist ein Gebrauchsgegenstand. Also ist es nicht unüblich, dass das Bügeleisen nach einiger Zeit etwas mitgenommen aussieht.... mehr
    Make-Up, Parfum und Co.: Flecken auf Kleidung entfernen
    Make Up Flecken auf Klamotten sind wirklich unschön. Puderflecken am Kragen der Bluse oder Lippenstift-Flecken am Ärmel, sind nun wirklich... mehr
    So trocknet Nagellack schneller
    Wer in der Eile, noch eben seinen Nagellack auffrischen möchte, wird feststellen, das der Nagellack viel Zeit braucht, um vollständig zu... mehr

    Krankheitsbedingte Diäten sollten schonend ablaufen

    – deine Meinung ?