• Zahngesundheit und Mundhygiene

    Gesunde Zähne und eine ausgeglichene Mundflora spielen für die Gesundheit eine wichtige Rolle. Deshalb ist die richtige Zahnpflege die Basis für die Zahngesundheit. Bei der Mundhygiene, also der Mundpflege, sollten einige grundlegende Dinge beachtet werden, um möglichen Problemen vorzubeugen.




    Zähneputzen


    Für die tägliche Mundhygiene ist besonders das Zähneputzen wichtig. Dabei sollte man mindestens zwei Mal täglich drei Minuten lang zur Handzahnbürste oder zur elektrischen Alternative greifen. Zu beachten ist, dass zu viel Druck beim Zähneputzen für das Zahnfleisch und die empfindlichen Zahnhälse schädlich ist.

    Eine Zahnbürste sollte einen kurzen Bürstenkopf haben, damit man an die schwer zugänglichen Stellen gelangt. Empfehlenswert ist eine Bürste, deren Borstenstärke weich bis mittel ist. Für Kinder eignen sich spezielle Kinderzahnbürsten mit einem dicken Griff. Die Zahnbürste sollte nach 2-3 Monaten gewechselt werden. Elektrische Zahnbürsten mit oszillierend-rotierenden Bewegungen können bei richtiger Anwendung Plaque besser entfernen als normale Zahnbürsten.


    Zahnpasta


    Eine Zahnpasta sollte Fluoride enthalten. Vorteilhaft sind auch Zahncremes mit antibakteriellen oder zahnhärtenden Zusätzen wie Chlorhexidin oder Zinn- und Aminfluoridlösungen. Zu beachten ist, dass die Schleifkörper in der Zahnpasta eine milde bis normale abschabende Wirkung aufweisen. Für Menschen mit schmerzempfindlichen Zähnen eignen sich spezielle Zahncremes.


    Die richtige Putztechnik


    Die Putztechnik sollte ebenfalls nicht vernachlässigt werden. Dabei gibt es zahlreiche Varianten. Bei der sogenannten Basistechnik setzt man die Zahnbürste im Winkel von 45 Grad am Übergang Zahnfleisch-Zahn an und bewegt die Zahnbürste mit kleinen rüttelnden Bewegungen vor und zurück. Schließlich führt man mit einer Drehbewegung die Zahnbürste über die Zahnoberfläche, um den gelockerten Plaque auszuwischen. Ein richtig oder falsch gibt es bei Zähneputzen allerdings nicht.


    Weitere Hilfsmittel


    Zusätzlich zum Zähneputzen eignen sich weitere Hilfsmittel, die die Zahnzwischenräume reinigen. Für die größeren Zwischenräume kann man Interdentalbürsten benutzen. Um Zahnbelege und Essensreste aus engen Zahnzwischenräumen zu entfernen, eignet sich Zahnseide.



    Risikogruppen


    Schwangere, Diabetiker oder ältere Menschen sollten ganz besonders auf ihre Zahngesundheit achten. Denn sie neigen vermehrt zu Parodontitis oder Zahnfleischproblemen. Spezielle Produkte für die Zähne sowie häufige Zahnarztbesuche (Professionelle Zahnreinigung) sind wichtig.



    Ursachen und Entstehung von Mundgeruch


    Mundgeruch ist ein unangenehmes Thema, über das nicht gesprochen wird. Doch man kann dieses Problem beseitigen, wenn man den Auslöser kennt. Mundgeruch kann unterschiedliche Ursachen haben. Im Folgenden sind häufige Gründe aufgeführt.


    - Knoblauch, Zwiebel

    - Kaffee

    - Rauchen

    - Alkohol

    - fehlende Mundhygiene (Bildung von Schwefelverbindungen)

    - Zahnfleischentzündungen

    - verminderter Speichelfluss (Während des Schlafs)

    - Veränderung des Stoffwechsels beim Fasten

    - Bestimmte Medikamente oder Krankheiten



    Hilfe bei Mundgeruch


    Hat man die Ursache für den unangenehmen Atem gefunden, so lässt sich dieser in den meisten Fällen auch beseitigen. Durch Einschränkung oder Verzicht auf bestimmte Lebens- oder Genussmittel können unangenehme Gerüche aus dem Mund vermieden werden. Zahnpflege-Kaugummi oder Mundspülung helfen als Notlösung.

    Gründliche Mundhygiene besteht aus Zähneputzen, das Benutzen von Zahnseide und Zungenreiniger und wirkt dem unangenehmen Mundgeruch entgegen. Bei Zahnproblemen sollte man einen Zahnarzt aufsuchen, der die Zahnerkrankung behandeln kann.

    Wichtig ist, dass man viel Wasser trinkt und die Speisereste wegspült. Denn solange ausreichend Speichelproduktion vorhanden ist, können aggressive Bakterien die Zähne nicht angreifen und keinen Mundgeruch verursachen.


    Bildquelle: lev dolgachov - fotolia.de

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Zahngesundheit und Mundhygiene

    ?
    Artikel-Optionen: Kommentieren (6)
    Soziale Netzwerke:
    « Fruchtige und erfrischende Sommerbowlen selber machenDie Sneaker Trends 2016 - Für jeden Freak ein Sneak(er) »
    Ähnliche Artikel zu

    Zahngesundheit und Mundhygiene

    Die passende Tee-Sorte zu jeder Tageszeit
    Kaffee oder Tee dürfen bei vielen Menschen zum Frühstück nicht fehlen. Koffein in den Morgenstunden ist für viele nicht wegzudenken. Doch... mehr
    Tipps: Bügeleisen richtig reinigen
    Ein Bügeleisen ist ein Gebrauchsgegenstand. Also ist es nicht unüblich, dass das Bügeleisen nach einiger Zeit etwas mitgenommen aussieht.... mehr
    Make-Up, Parfum und Co.: Flecken auf Kleidung entfernen
    Make Up Flecken auf Klamotten sind wirklich unschön. Puderflecken am Kragen der Bluse oder Lippenstift-Flecken am Ärmel, sind nun wirklich... mehr
    So trocknet Nagellack schneller
    Wer in der Eile, noch eben seinen Nagellack auffrischen möchte, wird feststellen, das der Nagellack viel Zeit braucht, um vollständig zu... mehr

    Zahngesundheit und Mundhygiene

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Träger
      Träger -
      Oh, ich habe vor ein Paar Monate Zahnprobleme... Das ist wirklich schrecklich...
    1. Avatar von chrisi
      chrisi -
      probiers mal mit listerine, ist echt klasse und es wirkt.
    1. Avatar von Unglaublich
      Unglaublich -
      Listerine und alle anderen Mundwässerchen, die es im Handel gibt, sind auf Dauer sehr schädigend. Allenfalls Mundwasser aus der Apotheke sind sinnvoll.
    1. Avatar von Leon78
      Leon78 -
      Der Elmex Gel ist auch sehr wichtig um den Karries vorzubeugen. Einfach einmal wöchentlich nach dem Zähneputzen damit etwas bürsten.
    1. Avatar von clarita
      clarita -
      Gute Tipps, die auch gut umgesetzt werden können. Ich nehme immer Denttabs und bin damit zufrieden. Dazu eine weiche Zahnbürste. Cranberries helfen auch gegen Mundgeruch
    1. Avatar von Bonita
      Bonita -
      Einfach schön die Zähne putzen und ab und zu Gelee benutzen. Zahnseide auch nicht vergessen!