• Achtung Bluthochdruck: frühzeitig vorbeugen

    Der Blutdruck steigt vor allem im Alter an. Aber auch schon junge Menschen haben viel zu hohen Blutdruck. Doch mit Ansteigen des Blutdrucks, steigt auch das Risiko von Folgeerkrankungen. Besonders ältere Menschen, sollten auf ihren Blutdruck achten und ihn mit einem Blutdruckmessgerät regelmäßig prüfen. Mit einigen Tipps kann man hohem Blutdruck entgegenwirken und vorbeugen.




    Bluthochdruck, medizinisch Hypertonie genannt, ist in Deutschland weit verbreitet und besonders älter Menschen sind von Bluthochdruck betroffen. Ältere Menschen sind öfter betroffen, da die Blutgefäße in jüngeren Jahren, in der Regel noch sehr viel elastischer sind. Wenn diese Blutgefäße im Alter starrer werden, wird der Druckausgleich zwischen Diastole und Systole sehr erschwert. Das größte Problem ist, eine sehr salzreiche und fettreiche Ernährung oder Rauchen, über lange Jahre hin weg. Denn diese Faktoren sorgen dafür, das es zu Bluthochdruck kommt. Ein weiteres Problem ist, das ein Bluthochdruck oftmals sehr lange unbemerkt bleibt. Denn eindeutige Symptome gibt es nicht. Symptome können Stimmungsschwankungen, Schlafstörungen, abnehmende Leistungsfähigkeit oder sogar Erschöpfungszustände, bis hin zu Depressionen sein. Auch Schwindel kann ein Symptom sein, welches oftmals auftritt.


    Ebenfalls leiden viele Menschen die von Bluthochdruck betroffen sind, auch unter Kopfschmerzen und Nervosität. Bluthochdruck kann sehr gefährlich werden, da so auch Folgeerkrankungen auslöst werden, wie Arteriosklerose. Außerdem kann Bluthochdruck einen Herzinfarkt begünstigen. Auch ein Schlaganfall ist wahrscheinlicher, wenn man unter Bluthochdruck leidet. Da viele Betroffenen nicht wissen, dass sie tatsächlich unter Bluthochdruck leiden, tun sie natürlich nichts dagegen. Ab dem 60. Lebensjahr empfiehlt es sich daher regelmäßig, den Blutdruck zumessen. Entweder kann man seinen Blutdruck von zu Haue aus mit einem Blutdruckmessgerät kontrollieren oder aber auch in eine Apotheke gehen, sowie natürlich zu seinem Hausarzt gehen. Bestenfalls legt man sich dann ein Blutdruck-Tagebuch an, indem man die täglichen Messwerte notiert. Ein Blutdruck von 140/90 mmHg gilt als grenzwertig. Wenn die Blutwerte zu hoch sind, sollte man sich direkt beim Hausarzt vorstellen. Auch selbst, kann man mit gesunder Ernährung und Sport den Blutdruck senken. Bei der Ernährung sollte auch auf zu viel Salz verzichten. Übergewichtige Menschen sollten außerdem unbedingt ihr Gewicht reduzieren.


    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Achtung Bluthochdruck: frühzeitig vorbeugen

    ?
    Artikel-Optionen: Kommentieren (0)
    Soziale Netzwerke:
    « Diät: Erfolgreich abnehmen mit Schüssler-SalzenWie gesund ist Rotwein wirklich? »
    Ähnliche Artikel zu

    Achtung Bluthochdruck: frühzeitig vorbeugen

    Die passende Tee-Sorte zu jeder Tageszeit
    Kaffee oder Tee dürfen bei vielen Menschen zum Frühstück nicht fehlen. Koffein in den Morgenstunden ist für viele nicht wegzudenken. Doch... mehr
    Tipps: Bügeleisen richtig reinigen
    Ein Bügeleisen ist ein Gebrauchsgegenstand. Also ist es nicht unüblich, dass das Bügeleisen nach einiger Zeit etwas mitgenommen aussieht.... mehr
    Make-Up, Parfum und Co.: Flecken auf Kleidung entfernen
    Make Up Flecken auf Klamotten sind wirklich unschön. Puderflecken am Kragen der Bluse oder Lippenstift-Flecken am Ärmel, sind nun wirklich... mehr
    So trocknet Nagellack schneller
    Wer in der Eile, noch eben seinen Nagellack auffrischen möchte, wird feststellen, das der Nagellack viel Zeit braucht, um vollständig zu... mehr

    Achtung Bluthochdruck: frühzeitig vorbeugen

    – deine Meinung ?