• Medikamente: Wie lange ist ein Rezept haltbar?

    Wer einen Arzttermin hatte, geht selten ohne Rezept aus der Praxis. Oft bekommt man ein Medikament verschrieben, welches man in der Apotheke abholen soll. So nämlich auch wird verhindert, dass einige Patienten eine Selbstmedikation durchführen, die manchmal gefährlich sein kann. Einige Arzneimittel benötigten aber sowieso immer eine ärztliche Verordnung. Doch ein Rezept hat nur eine bestimmte Haltbarkeit. Daher sollte man ein Rezept immer zeitnah in der Apotheke einreichen und das Medikament holen.



    Nach einem Arzttermin, muss man sehr oft noch in die Apotheke, um ein Medikament zu holen. Denn oft bekommt man ein Rezept vom Arzt, auf dem ein Medikament verordnet wurde, welches man einnehmen sollte. In der Regel löst man dieses direkt bei einer Apotheke ein. Viele Medikamente benötigen ein Rezept von Arzt. Denn eine Selbstmedikation kann manchmal sehr gefährlich sein. Ein verschreibungspflichtiges Medikament auf einem Rezept von seinem Arzt ist immer sicher. Wenn das Medikament auch ohne ärztliche Verschreibungspflicht erhältlich ist, klärt auch der Apotheker über Einnahme und Risiken, sowie Nebenwirkungen auf. Doch wenn man ein Rezept von seinem Arzt bekommen hat, wird es oft mehrere Wochen in der Tasche herum geschleppt. Allerdings haben Rezepte nur eine bestimmte Haltbarkeit. Das rote Kassenrezept, ist ein Rezept für gesetzlich Versicherte. Es ist in der Regel bis zu einem Monat gültig. Außerdem gibt es noch ein Rezept für Privatversicherte. Es ist entweder blau oder weiß. Privatrezepte sind in der Regel bis zu drei Monate lang gültig. Hier muss der Patient dann den kompletten Preis der verordneten Medikamente bezahlen. Auch Kassenpatienten bekommen manchmal ein weißes oder blaues Privatrezept, wenn sie Medikamente selbst zahlen müssen, wie zum Beispiel ab dem 20. Lebensjahr, die Antibabypille.


    Dann gibt es auch noch ein grünes Rezept. Dieses Rezept wird vergeben, wenn der Arzt ein Medikament empfiehlt, welches nicht verschreibungsfähig ist. Ob gesetzlich oder privat, müssen beide Versicherte immer den vollen Preis in der Apotheke zahlen. Daher ist das grüne Rezept in der Regel sehr lange haltbar. Oft sogar unbegrenzt. Außerdem gibt es noch ein gelbes Rezept. Hierbei handelt es sich um das Betäubungsmittel-Rezept. Dieses Rezept wird nur ausgehändigt, wenn ein Medikament verschrieben werden muss, welches unter das Betäbungsmittelgesetz fällt. Diese Rezepte bestehen aus drei Teilen. Sie sind nur eine Woche lang gültig.


    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Medikamente: Wie lange ist ein Rezept haltbar?

    ?
    Artikel-Optionen: Kommentieren (0)
    Soziale Netzwerke:
    « Kalk im Wasser: Trinken aus dem Wasserhahn ungesund?Allergie: Schwarzkümmel bei Heuschnupfen effektiv? »
    Ähnliche Artikel zu

    Medikamente: Wie lange ist ein Rezept haltbar?

    Die passende Tee-Sorte zu jeder Tageszeit
    Kaffee oder Tee dürfen bei vielen Menschen zum Frühstück nicht fehlen. Koffein in den Morgenstunden ist für viele nicht wegzudenken. Doch... mehr
    Tipps: Bügeleisen richtig reinigen
    Ein Bügeleisen ist ein Gebrauchsgegenstand. Also ist es nicht unüblich, dass das Bügeleisen nach einiger Zeit etwas mitgenommen aussieht.... mehr
    Make-Up, Parfum und Co.: Flecken auf Kleidung entfernen
    Make Up Flecken auf Klamotten sind wirklich unschön. Puderflecken am Kragen der Bluse oder Lippenstift-Flecken am Ärmel, sind nun wirklich... mehr
    So trocknet Nagellack schneller
    Wer in der Eile, noch eben seinen Nagellack auffrischen möchte, wird feststellen, das der Nagellack viel Zeit braucht, um vollständig zu... mehr

    Medikamente: Wie lange ist ein Rezept haltbar?

    – deine Meinung ?