• Männer: Bartöl für die tägliche Bart-Pflege

    Bartträger wissen manchmal nicht, wie sie ihren Bart richtig pflegen können. Ein Bart sollte jedoch gepflegt und attraktiv wirken. Allerdings entstehen durch einen Bart auch sehr schnell trockene Hautstellen, Juckreiz und Schuppen. Viele Männer können ihre Barthaare außerdem nur schwer zähmen. Mit geeigneten Pflegeprodukten kann man den Bart ideal stylen und zugleich pflegen. Bartöl eignet sich zur Pflege hervorragend. Bartöl kann man im Handel beziehen oder einfach leicht selbst herstellen.



    Bartträger haben einige Pflegeprodukte im Handel zur Auswahl. Denn wer seinen Bart gerne üppig trägt, muss ihn auch mit geeigneten Pflegeprodukten zähmen und stylen. Durch einen Bart wird die Haut allerdings auch schnell trocken. Trockene Hautstellen lassen meistens einen unangenehmen Juckreiz und unschöne Rötungen entstehen. Und manchmal entstehen sogar unschöne Schuppen, die den Bart belagern und sehr ungepflegt wirken. Ein Bart sollte jedoch gepflegt und attraktiv wirken. Mit Bartöl kann man seinen Bart ideal pflegen und zugleich stylen. Denn manche Männer können ihren Bart ohne ein geeignetes Produkt nur schwer zähmen. Durch ein geeignetes Öl wirkt der Bart gepflegt, gesund, weich und bekommt einen schönen Glanz. Zugleich vermindert sich der Juckreiz und durch die regelmäßige Feuchtigkeitszufuhr auch die Schuppenbildung. Bartöl für Männer gibt es im Handel zu kaufen. Die Auswahl ist recht groß. Bartöl ist eigentlich nur eine Mischung aus einem Basisöl und einem Trägeröl. Verschiedene Trägeröle eignen sich für die Pflege vom Bart wie beispielsweise Jojobaöl, Avocadoöl, Hanfsamenöl, Mandelöl, Traubenkernöl, Vitamin-E-Öl, Weizenkeimöl, Arganöl, Calendulaöl, Erdnussöl, Aprikosenöl, Nachtkerzenöl, Ringelblumenöl, Olivenöl oder auch Macadamianöl.


    Die natürlichen Öle können den Bart ideal pflegen. Ätherische Öle können dann für einen tollen Duft sorgen und auch noch gezielt ihre jeweilige Wirkung entfalten. Beliebt sind ätherische Öle wie Teebaumöl, Rosmarin, Lorebeeröl, Pfefferminz, Zeder, Lavendel, Bergamotte, Rosenholz, Moschus, Minze, Patchouli, Grapefruit, Vanille oder auch Zitrone. Allerdings gibt es noch viele weitere Öle im Handel erhältlich. Man kann sich selbst aussuchen, welche Öle man miteinander kombinieren möchte. In Bartöl aus dem Handel sind in der Regel die selben Öle enthalten. Bartöl sollte übrigens nicht auf vollständig trockene Barthaare aufgetragen werden. Man sollte den Gesichtsbereich etwas anfeuchten und dafür sorgen, dass die Poren rein sind. Mit den Fingern kann man ein wenig Öl dann erst auf die Haut einmassieren und anschließend in die Barthaare.


    Rezept für ein Baartöl gegen trockene Haut:


    In ein kleines Fläschchen kommen 40 ml Mandelöl, 40 ml Jojobaöl, 10 Tropfen Teebaumöl, sowie 15 Tropfen Zederholzöl. Wer starke Düfte wie von Zederholzöl nicht mag, kann auch ätherische Öle wie Lavendel, Lorbeeröl oder Rosmarin verwenden. Teebaumöl ist besonders für trockene und schuppige Haut geeignet. Durch die Kombination mit den Trägerölen wird die Haut ideal gepflegt. Man kann allerdings auch andere ätherische Öle und Trägeröle miteinander kombinieren.


    Bildquelle: Valua Vitaly - fotolia.de

    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Männer: Bartöl für die tägliche Bart-Pflege

    ?
    Artikel-Optionen: Kommentieren (1)
    Soziale Netzwerke:
    « Volbad mit Badezusatz: Totes Meersalz für schöne HautAnti-Aging und Haarpflege: Marula-Öl ist vielseitig einsetzbar »
    Ähnliche Artikel zu

    Männer: Bartöl für die tägliche Bart-Pflege

    Die passende Tee-Sorte zu jeder Tageszeit
    Kaffee oder Tee dürfen bei vielen Menschen zum Frühstück nicht fehlen. Koffein in den Morgenstunden ist für viele nicht wegzudenken. Doch... mehr
    Tipps: Bügeleisen richtig reinigen
    Ein Bügeleisen ist ein Gebrauchsgegenstand. Also ist es nicht unüblich, dass das Bügeleisen nach einiger Zeit etwas mitgenommen aussieht.... mehr
    Make-Up, Parfum und Co.: Flecken auf Kleidung entfernen
    Make Up Flecken auf Klamotten sind wirklich unschön. Puderflecken am Kragen der Bluse oder Lippenstift-Flecken am Ärmel, sind nun wirklich... mehr
    So trocknet Nagellack schneller
    Wer in der Eile, noch eben seinen Nagellack auffrischen möchte, wird feststellen, das der Nagellack viel Zeit braucht, um vollständig zu... mehr

    Männer: Bartöl für die tägliche Bart-Pflege

    – deine Meinung ?
    Kommentare
    1. Avatar von Magdalena326
      Magdalena326 -
      Bartöl – das beste Mittel für deine Bartpflege