Was tun bei Fructoseunverträglichkeit? Jemand Erfahrungen?

Diskutiere Was tun bei Fructoseunverträglichkeit? Jemand Erfahrungen? im Gesundheitsforum Forum im Bereich Gesundheit und Baby; Huhu zusammen bei meinem jüngeren Bruder wurde am Montag eine Fructosemalabsorbtion entdeckt und nun ist die ganze Familie etwas mit der Situation überfordert. Keiner ist ...



Ergebnis 1 bis 6 von 6
 
  1. Was tun bei Fructoseunverträglichkeit? Jemand Erfahrungen? #1
    Benutzer

    Was tun bei Fructoseunverträglichkeit? Jemand Erfahrungen?

    Huhu zusammen bei meinem jüngeren Bruder wurde am Montag eine Fructosemalabsorbtion entdeckt und nun ist die ganze Familie etwas mit der Situation überfordert. Keiner ist sich sicher, worauf man, langfristig gesehen, achten muss und was das für Auswirkungen auf seinen Lebensstil haben wird. Momentan wurde ihm von seinem Arzt ein kompletter temporärer Verzicht auf Fruchtzucker Nahe gelegt, das soll jetzt einmal 4 Wochen lang durchgezogen werden. Danach wird weiter gesehen. Ihm fällt es sehr schwer, weil er ganz schön in seiner Speiseauswahl eingeschrankt ist und der Gedanke daran, dass das jetzt vielleicht dauerhaft so sein wird, macht ihm große Angst. Ich muss zugeben, wird bei dem Gedanken auch ganz unwohl... Vielleicht hat ja hier im Forum schon einmal selbst Erfahrungen mit diesem Problem gemacht und kann mir ein paar Ratschläge geben. Würde mich freuen, wenn sich hier ein paar Antworten zusammen finden würden! Danke schon mal im Voraus.

  2. Was tun bei Fructoseunverträglichkeit? Jemand Erfahrungen? #2
    Moderator

    Was tun bei Fructoseunverträglichkeit? Jemand Erfahrungen?

    Erfahrungen habe ich keine, aber ich beschäftige mich viel mit Ernährung.
    Ihr müßt jetzt lernen, Lebensmittel mit Fructose zu identifizieren. Soll heißen: nach Möglichkeit auf jegliche industriell verarbeitete Produkte zu verzichten bzw. bei jedem Produkt die Zutatenliste studieren. Um diesen mühsamen Vorgang zu umgehen, kochen wir nur noch frisch. Es gibt einfach keine Industrieprodukte mehr bei uns sei 6 Jahren. Anfänglich als Ernährungsumstellung gedacht, ist das zur Passion geworden. Oftmals ist der Fruchtzucker nicht richtig deklariert oder wird umschrieben. Eine kleine Hilfe: Produkte, die mehr als 5 Zutaten haben, zurück ins Regal. Von der ersten Zutat einer Liste ist am meisten enthalten. Wenn man seine Ernährung von dem Industriefraß (Sorry, aber was anderes ist es leider nicht) umstellt, kann es gut sein, daß Dein Bruder auch wieder Obst essen kann irgendwann. Das sind meine Tips, die ich jedem empfehle. Weg von dem Industriefraß!

  3. Was tun bei Fructoseunverträglichkeit? Jemand Erfahrungen? #3
    Erfahrener Benutzer

    Was tun bei Fructoseunverträglichkeit? Jemand Erfahrungen?

    Sicher gleich mal eine gute Idee, habt ihr denn eventuell auch vom Arzt eine Art Liste bekommen mit was denn gut und schlecht ist, also einen groben Überblick, an dem man sich mal orientieren kann? Das wäre ja auch interessant für den ersten Anfang. Und dann in weiterer Folge würde ich mal sagen, dass man sich eben einliest, dass man mehr probiert und auch neue Rezepte findet. Das lässt sich ja alles lösen.
    Wie ists denn seither, hat sich was gebessert von den Symptomen her? Ich nehme mal an viel weniger Bauchweh und Blähungen? Das wären ja die Klassiker.

  4. Was tun bei Fructoseunverträglichkeit? Jemand Erfahrungen? #4
    Benutzer
    Threadstarter

    Was tun bei Fructoseunverträglichkeit? Jemand Erfahrungen?

    hey zusammen und danke für eure Antworten!

    Zitat Zitat von Unglaublich Beitrag anzeigen
    nach Möglichkeit auf jegliche industriell verarbeitete Produkte zu verzichten bzw. bei jedem Produkt die Zutatenliste studieren. Um diesen mühsamen Vorgang zu umgehen, kochen wir nur noch frisch. Es gibt einfach keine Industrieprodukte mehr bei uns sei 6 Jahren. Anfänglich als Ernährungsumstellung gedacht, ist das zur Passion geworden.
    diesen Tipp haben wir uns schon zu Herzen genommen und beim Einkaufen ist uns aufgefallen, dass ganz schön viele Lebensmittel Fruchtzucker enthalten! Ich war total schockiert! Abgesehen von Limonaden und Fruchtgummis, ist er auch in vermeintlich gesunden Müsliriegeln und Keksen enthalten.

    Zitat Zitat von rosabunt Beitrag anzeigen
    Sicher gleich mal eine gute Idee, habt ihr denn eventuell auch vom Arzt eine Art Liste bekommen mit was denn gut und schlecht ist, also einen groben Überblick, an dem man sich mal orientieren kann? Das wäre ja auch interessant für den ersten Anfang. Und dann in weiterer Folge würde ich mal sagen, dass man sich eben einliest, dass man mehr probiert und auch neue Rezepte findet. Das lässt sich ja alles lösen.
    Wie ists denn seither, hat sich was gebessert von den Symptomen her? Ich nehme mal an viel weniger Bauchweh und Blähungen? Das wären ja die Klassiker.
    vom arzt hat er diverse Broschüren und den Verweis auf eine bestimmte Website, alles-essen.at bekommen, wo er sich Infos holen kann. Da haben er und auch meine Mutter sich gut eingelesen. Seitdem er auf Fructose verzichtet, hat er keine Beschwerden mehr. Aber der komplette Verzicht ist auf Dauer schon eine gewaltige Einschränkung in seiner Lebensqualität. Wir hoffen darauf, dass er früher oder später wieder weniger auf den Verzicht bestimmer Lebensmittel achten muss. Der Arzt hat gemeint, dass er nach und nach wieder mehr Fruchtzucker vertragen wird. Ganz wird die Unverträglichkeit wahrscheinlich nicht verschwinden. Aber man kann ja das beste daraus machen. Meine Mama und ich unterstützen ihn da so gut wir können.

  5. Was tun bei Fructoseunverträglichkeit? Jemand Erfahrungen? #5
    Erfahrener Benutzer

    Was tun bei Fructoseunverträglichkeit? Jemand Erfahrungen?

    Ja, es ist eh total lieb wenn ihr ihn denn unterstützt nd auch da für ihn da seid, denn sicher wird das eine große Umstellung, die man auch erstmal verdauen muss. Das ist ebenso dass man letztlich sich stark auseinandersetzen muss mit dem eigenen Körper und den eigenen Essgewohnheiten, das braucht ja alles mal bis sich denn das einspielt. Und klar, kann man nicht immer und dauerhaft darauf verzichten, aber für solche Fälle gibt es denn das gut verträgliche fructosin, das man einsetzen kann. Denke da jetzt gerade an Firmenfeiern oder wenn man bei Ommes eingeladen ist und Fruchtkuchen am Speiseplan steht.

  6. Was tun bei Fructoseunverträglichkeit? Jemand Erfahrungen? #6
    Benutzer
    Threadstarter

    Was tun bei Fructoseunverträglichkeit? Jemand Erfahrungen?

    Ja, das ist sehr wichtig für ihn, denn wenn man da auf sich alleine gestellt ist, ist das Ganze noch eine Spur schwieriger! Danke dir für deine Tipps! Wegen diesem Mittel zum Einnehmen wird er sich auf jeden Fall in den nächsten Tagen in der Apotheke informieren! Aber die klingen praktisch! Gerade, wie du sagst, wenn man wo eingeladen ist und nicht unbedingt verzichten möchte!


Was tun bei Fructoseunverträglichkeit? Jemand Erfahrungen?

Ähnliche Themen zu Was tun bei Fructoseunverträglichkeit? Jemand Erfahrungen?


  1. Hat jemand Erfahrungen mit homöopathischer Behandlung?: Liebe Community, durch einen Zeitungsartikel wurde mein Interesse an Homöopathie geweckt und nun wollte ich mich hier im Forum ein bisschen darüber...



  2. Hat Jemand schon Erfahrungen mit Webinare?: Hallo,ich habe meine ersten Erfahrungen mit Webinarengemacht,hier finden sich tolle Online Seminare. Sogenannte Webinare, die manbequem von zu Hause...



  3. Hat jemand Erfahrungen mit Food Fotografie?: Nachdem ich seit Kurzem wieder etwas mehr Zeit für mich habe, würde ich gerne endlich einen weiteren Punkt auf meiner To-Do-Liste umsetzen... und...



  4. Ozontherapie - jemand Erfahrungen damit?: Hallo, ich bin kein Fan der Schulmedizin und stehe alternativen Heilmethoden immer aufgeschlossen gegenüber. Aufgrund einiger Beschwerden hat mir...



  5. Jemand Erfahrungen mit Ultraschall-Kavitation?: Hallöchen, auf dieser Seite eines Heilpraktiker in Braunschweig bin ich auf eine bis dato mir unbekannte Methode aufmerksam geworden, die...


Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite: