Homöopathie bei Tieren - Erfahrungen?

Diskutiere Homöopathie bei Tieren - Erfahrungen? im Gesundheitsforum Forum im Bereich Ratgeber; ...



Ergebnis 1 bis 8 von 8
 
  1. Homöopathie bei Tieren - Erfahrungen? #1
    Benutzer

    Homöopathie bei Tieren - Erfahrungen?

    Hi zusammen,
    bezüglich Homöopathie ist es schon so, dass ich es bei mir das eine oder andere Mal erfolgreich angewendet habe. Also ich bin da irgendwann einmal durch meine Hausärztin drauf gekommen, die eine entsprechende Zusatzausbildung hat. In vielen Fällen behandelt sie erst mal mit Globuli oder anderen homöopathischen Mitteln und meistens hilft das dann auch schon. Zudem weiß sie, wo die Grenzen des Möglichen sind und sie switcht dann rechtzeitig zu einer anderen Heilmethode um. Das schätze ich sehr an ihr, also ich habe wirklich das Gefühl, gut aufgehoben zu sein. Nun ist es so, dass ich unser Kaninchen und die Katze auch gerne mal homöopathisch behandeln lassen möchte, ich habe mitbekommen, dass das durchaus gemacht wird. Allerdings ist unser Tierarzt nicht wirklich betraut mit anderen Heilmethoden abseits der konventionellen Medizin. Nun wäre meine Frage, wie das so abläuft: Gibt es Tierhomöopathen und wenn ja, wird dann auch eine Anamnese durchgeführt? Ich kenne das ja, damit das passende Präparat ermittelt werden kann. Wie geht man da denn bei den Tieren vor, die können ja nicht sprechen. Vielleicht kann mir jemand dazu Auskunft geben. Danke schon mal!

  2. Homöopathie bei Tieren - Erfahrungen? #2
    Erfahrener Benutzer

    Homöopathie bei Tieren - Erfahrungen?

    Also wie das bei Tieren jetzt genau mit der Anamnese abläuft weiß ich nicht, nehme aber an, da schaut man sich auch die gesamte Umgebung an.
    Denke die Vorgehensweise ist im Grunde dieselbe wie beim Menschen, man musste halt einen Tierarzt finden, der auch eine Zusatzausbildung in Homöopathie hat.
    Sind denn deine Tiere krank?
    Einfach mal so ohne jetzt irgendwelche Beschwerden zu haben, würde ich jetzt nicht eine homöopathische Behandlung starten. Machst du ja sonst hoffentlich auch nicht mit Medikamenten.

  3. Homöopathie bei Tieren - Erfahrungen? #3
    Benutzer
    Threadstarter

    Homöopathie bei Tieren - Erfahrungen?

    was meinst du damit, man schaut sich die gesamte umgebung an? heißt das, die fachperson kommt für das erstgespräch zu dem jeweiligen tier und schaut sich an wie es lebt?
    nein, meine tiere sind zum glück nicht krank oder haben beschwerden und ich habe auch nicht vor sie jetzt homöopathisch zu behandeln, weshalb auch? aber interessant wäre das thema auf alle fälle schon und für den fall der fälle bescheid zu wissen wäre schon gut, denke ich. kommt schon öfter mal vor, dass beschwerden auftreten, da ist es ja gut, sich im vorfeld darüber zu informieren, denke ich.

  4. Homöopathie bei Tieren - Erfahrungen? #4
    Erfahrener Benutzer

    Homöopathie bei Tieren - Erfahrungen?

    Naja eben auch was sie essen, wie sie leben, was alles einen Einfluss haben kann. Beispielsweise jetzt der Stall gleich neben der stark befahrenen Straße oder so. Was eben dann Stress bedeuten kann.
    Entweder die Person kommt oder du erzählst ihr eben alles.
    Ich denke du könntest dir mal eine Tierärztin mit Zusatzausbildung in Homöopathie raussuchen. Dann hast du eben eine Ansprechperson für den Fall der Fälle. Ich würde nur dazu raten, eine Person auszuwählen, die nicht ausschließlich mit Homöopathie behandelt. Falls dann die Homöopathie eben nicht mehr ausreicht, weiß die Person was zu tun ist und kann auch gleich weitere Schritte einleiten.

  5. Homöopathie bei Tieren - Erfahrungen? #5
    Benutzer
    Threadstarter

    Homöopathie bei Tieren - Erfahrungen?

    ah interessant. okay, das mit der ernährung ist dann eh irgendwie logisch und naheliegend. aber auch, dass äußere faktoren eine rolle spielen ist interessant. das hätte ich nicht berücksichtigt, ergibt aber schon sinn. habe mir jetzt eh auch mal eine praxis, die mit homöopathie arbeitet, rausgesucht und die machen sogar hausbesuche, was ich echt super finde, weil meine katze gar nicht gerne im korb ist und noch weniger gerne damit mit dem auto fährt und meinem kaninchen wird so auch der stress einer neuen umgebung erspart. im moment brauchen wir nichts aber falls mal was sein sollte, werden wir uns an diese praxis wenden. wie du sagst, ist es dann auch beruhigend zu wissen, dass die fachpersonen wissen, was zu tun ist und wie weit sie mit der homöopathie gehen können.

  6. Homöopathie bei Tieren - Erfahrungen? #6
    Erfahrener Benutzer

    Homöopathie bei Tieren - Erfahrungen?

    Wenn du wirklich mal die Homöopathie ausprobieren möchtest, solltest du dich etwas beeilen. Anscheinend möchte man das Tierarzneimittelgesetz ändern was dann auch den Einsatz von homöopathischen Mitteln einschränken soll. Natürlich fallen da jetzt auch andere Sachen hinein, so wie ich das verstanden habe soll dann nur mehr der Tierarzt Mittel verabreichen dürfen und auch nur solche Mittel, die speziell für Tiere sind.
    Ich weiß nicht recht ob man sich einen Gefallen damit tut wenn man viele Sachen verbietet. Denke es sollte da viel mehr in den Bereich Aus- und Weiterbildung investiert werden.

  7. Homöopathie bei Tieren - Erfahrungen? #7
    Benutzer
    Threadstarter

    Homöopathie bei Tieren - Erfahrungen?

    ui, danke für die info! dann werde ich mich mal gleich informieren. also darf ich dem tier keine homöopathischen mittel verabreichen? also nurnoch mit rücksprache? ich sehe das wie du und glaube nicht, dass es so sinnvoll ist, solche dinge zu verbieten oder einzuschränken. eine investition in die fachgerechte ausbildung wäre um einiges sinnvoller und dadurch könnte einiges ausgebaut werden im bereich homöopathie. durch die reduktion und die einschränkung werden tierhalter*innen ja nur verunsichert.

  8. Homöopathie bei Tieren - Erfahrungen? #8
    Erfahrener Benutzer

    Homöopathie bei Tieren - Erfahrungen?

    Jetzt schon noch. Gegen das neue Gesetz läuft eine Petition. Mal sehen ob es so kommen wird oder noch einmal geändert wird.
    Glaube auch Rücksprache reicht nicht aus, das muss der Tierarzt dann von sich aus machen. Es dürfen auch nur Medikamente speziell für Tiere sein.
    Ich denke da lässt man mal einen Testballon steigen. Wenn es bei den Tieren durchgeht, versucht man die Homöopathie auch beim Menschen zu verbieten. Denke da wird aber der Aufschrei größer sein.
    Was ich jetzt in dem Zusammenhang gelesen habe, ist es anscheinend ja auch so, dass dank der Homöopathie viele Antibiotika nicht mehr verabreicht werden. Das kann man anscheinend mit Homöopathie reduzieren. Da weiß ich also ehrlichgesagt nicht ob es schlau ist die Homöopathie verbieten zu wollen. Aus meiner laienhaften Sicht müsste es doch besser sein, nicht so viele Antibiotika anzuwenden bei Tieren.


Homöopathie bei Tieren - Erfahrungen?

Ähnliche Themen zu Homöopathie bei Tieren - Erfahrungen?


  1. Erfahrungen mit Homöopathie?: Hallo, ich habe letztens einen Artikel über Homöopathie gelesen, der mein Interesse zu dem Thema wieder stark geweckt hat. Ich kann mich gut...


Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite: