• Anleitung für natürliche Locken

    Wer gerne lockige Haare mag,, aber selbst nicht so gut mit einem Lockenstab hantieren kann, der kann ganz einfach auch so natürliche Wellen zaubern. Professionelle Haargeräte sind nicht notwendig. Um natürliche Wellen ins Haar zu zaubern reichen einfache Klettwickler oder Haargummis aus. Die Anwendung ist einfach zu machen und auch für natürliche Wellen geeignet.


    Als erster Schritt ist es nötig die Haare zu waschen und zwar bestenfalls ohne Kur oder Spülung. Die Kur und Spülung könnte das beschweren und es mit den Locken fettig aussehen lassen. Ganz einfach kann man beginnen, indem man das Haar flechtet. Entweder zu einem großen geflochtenen Zopf oder zu mehreren Kleineren. Das kann jeder selbst bestimmen, je nach dem wie lockig er seine Haare haben möchte. Bei kleineren geflochtenen Zöpfen, muss man unbedingt direkt vom Haaransatz flechten. Setzt man die Zöpfe weiter runter sieht es später sehr komisch aus, da die Haare oben platt sind und unten lockig. Bei größeren Wellen, muss man nur einen kompletten Zopf flechten. Dann sollte man mit dem Flechten ab der Augen-oder Ohrenhöhe beginnen. Die Wellen verteilen sich insgesamt mehr und wirken dadurch natürlicher. Egal für welche Variante sich man entscheidet, sollte man das geflochtene Haar dann über die komplette Nacht so trocknen lassen. Am Morgen wird dann einfach nur noch das Haar ausgekemmt und gegebenenfalls mit Haarspray toupiert. Wenn die Locken bei den kleinen geflochtenen Zöpfchen zu intensiv geworden sind, kann man die Haare beim Durchkämmen nochmals anföhnen. Die Hitze und das Kämmen glätten die Haare wieder.


    Wem das mit der Flecht-Methode zu kompliziert ist, kann auch einfache Kletttwickler nehmen. Diese gibt es in so gut wie jedem Drogeriemarkt. Auch hier müssen die Haare zuerst gewaschen werden. Um danach den Halt der Klettwickler zu verstärken und die Locken zu intensivieren, empfiehlt es sich vorher einen Schaumfestiger in den Haaransatz zu verteilen. Die Klettwickler können dann im ganzen Haar eingedreht werden oder aber auch nach Wunsch nur oben am Deckhaar. Dann werden die Haare normal trocken geföhnt. Wenn das Haar komplett trocken geföhnt ist und anschließend abgekühlt ist, können die Lockenwickler entfernt werden. Am besten geschieht das durch ein leichtes Rausziehen. Danach werden die Haare leicht ausgebürstet und die Locken mit Haarspray fixiert. Der Vorteil dieser Klett-Lockenwickler ist, dass man die Größe der Locken selbst bestimmen kann. Ob kleine, mittlere oder große Klettwickler, gibt es alle Größen zu kaufen. Für das perfekte Finish empfiehlt sich ganz am Schluss noch ein Glanzspray.


    Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung wie z.B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres -Partner-Links . Du hilfst uns damit, weiterhin auf nervige Layer- sowie Popunder-Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Vielen Dank.
    Gefällt dir der Artikel

    Anleitung für natürliche Locken

    ?
    Artikel-Optionen: Kommentieren (0)
    Soziale Netzwerke:
    « Rezept und Anleitung für SugaringAbnehmen durch nichts essen? »
    Ähnliche Artikel zu

    Anleitung für natürliche Locken

    Die passende Tee-Sorte zu jeder Tageszeit
    Kaffee oder Tee dürfen bei vielen Menschen zum Frühstück nicht fehlen. Koffein in den Morgenstunden ist für viele nicht wegzudenken. Doch... mehr
    Tipps: Bügeleisen richtig reinigen
    Ein Bügeleisen ist ein Gebrauchsgegenstand. Also ist es nicht unüblich, dass das Bügeleisen nach einiger Zeit etwas mitgenommen aussieht.... mehr
    Make-Up, Parfum und Co.: Flecken auf Kleidung entfernen
    Make Up Flecken auf Klamotten sind wirklich unschön. Puderflecken am Kragen der Bluse oder Lippenstift-Flecken am Ärmel, sind nun wirklich... mehr
    So trocknet Nagellack schneller
    Wer in der Eile, noch eben seinen Nagellack auffrischen möchte, wird feststellen, das der Nagellack viel Zeit braucht, um vollständig zu... mehr

    Anleitung für natürliche Locken

    – deine Meinung ?