Eure Erfahrungen mit der Ausbildung zur Mechatroniker:in??

Diskutiere Eure Erfahrungen mit der Ausbildung zur Mechatroniker:in?? im Job, Karriere, Zukunft & Finanzielles Forum im Bereich Ratgeber; ...



Ergebnis 1 bis 8 von 8
 
  1. Eure Erfahrungen mit der Ausbildung zur Mechatroniker:in?? #1
    Neuer Benutzer

    Eure Erfahrungen mit der Ausbildung zur Mechatroniker:in??

    Hey ihr Lieben, meine jüngste Schwester ist momentan auf der Suche nach einer Lehre und interessiert sich seitdem sie denken kann für alles was technisch/mechanisch ist. Während die anderen Mädels in ihrem Alter mit Puppen und Co gespielt haben wollte sie Eisenbahnen, Autos, Roboter usw, zum Geburtstag und zu Weihnachten geschenkt haben. Sie ist echt was Besonderes :-D Jetzt findet man in der Branche der Mechatroniker fast ausschließlich Erfahrungsberichte von Jungs/Männern, daher meine Frage an die Mädels und Mütter hier, ob ihr eventuell mit eigener Erfahrung mit einer Lehre in dieser Richtung dienen könnt? Danke schonmal und schönen Abend allerseits!

  2. Eure Erfahrungen mit der Ausbildung zur Mechatroniker:in?? #2
    Moderator

    Eure Erfahrungen mit der Ausbildung zur Mechatroniker:in??

    Also: ich bin Industriemachenikerin/ Produktionstechnik, der Vorläufer des Mechatronikers. Ich habe diesen Beruf in einer Umschulung gemacht. Das Beste, was mir passieren konnte, wobei ich mich in der Beschreibung Deiner Schwester wiederfinde. Könnte ich sein. Als erste Berufswahl hatte ich mich in meiner Jugend als Feinmechaniker beworben. Damals wurde ich abgelehnt, weil ich bei der Bewerbung schwitzige Hände hatte. Ich war aufgeregt.

    Die Ausbildung fiel mir sehr leicht, da ich schon in der Schule im Werkunterricht handwerkliche Fähigkeiten hatte. So machte mir das Arbeiten mit Stahl, also das Herstellen von Werkstücken und ganzen Baugruppen aus nacktem Stahl großen Spaß. Das, was in meiner Ausbildung fehlte, war der elektronische Part, der im Mechatroniker enthalten ist. Wir hatten nur einen kleinen Kurs von Elektronik, der aber nicht mit dem zu vergleichen ist, was ein Mechatroniker lernt. Generell kann man sagen: der Mechatroniker ist eine Mischung aus Mechaniker und Elektroniker. Ist auch im Privatleben sehr hilfreich. In meinen Augen allerdings zu wenig von beidem. Aber es ist ein gefragter Beruf und allein die Tatsache, doch einwenig exotisch in der Männerwelt zu sein, macht den Beruf auch im Arbeitsumfeld schon spannend. Ich arbeite direkt nur mit Männern zusammen, was sehr gut funktioniert. Doch Eines habe ich auch erfahren müssen: als Frau hat man es deutlich schwerer, sich Achtung in diesem Bereich zu erarbeiten und man muß immer mehr leisten, damit man diese Anerkennung erhält. Ich habe damit viele Jahre zu kämpfen gehabt, obwohl ich mein Können mehrfach bewiesen habe und einige Männer in den Schatten habe stellen können. Und dann gibt es jene, die im Denken im Mittelalter stehen gebelieben sind: Frau gehört an den Herd uns ins Bett. Jene lassen einen das dann immer spüren. Ich bin nun 56 Jahre alt und stehe inzwischen über solchen Dingen. Aber für junge Frauen, die nicht selbstbewußt genug sind, kann das sehr schwer werden, wobei ich die jüngeren Männer generell als toleranter empfinde als meine Generation. Man kann das aber auch nicht pauschalisieren. Es kann sein, daß man niemals mit solchen Individuen in Kontakt kommt. Daher möchte ich da auch nicht weiter darauf eingehen.

    Ich rate auf jeden zu diesem Job, wenn das Interesse besteht. Es hat nur Vorteile für sie.

  3. Eure Erfahrungen mit der Ausbildung zur Mechatroniker:in?? #3
    Erfahrener Benutzer

    Eure Erfahrungen mit der Ausbildung zur Mechatroniker:in??

    Ich denke auch, wenn es in dem Bereich Interessen und schon etwas Talent gibt, sollte man das auch fördern.
    Wie Unglaublich schon sagt, der Beruf ist gefragt und es gibt unzählige Spezialisierungen. Da ist sicherlich etwas für sie dabei.
    Wo hast du denn noch Erfahrungsberichten gesucht? Ich hab mal kurz auf Youtube geschaut und gerade im Bereich Mechatronik werden auch Mädchen oft als Beispiel genommen. Denke da will man auch zeigen, der Beruf ist auch etwas für Frauen.

    Ob man sich dann schwerer tut im Berufsleben, kann ich aus meiner Sicht nicht sagen. Bei uns in der Firma sind überwiegend Frauen.
    Bei mir habe ich nicht den Eindruck mehr leisten zu müssen oder weniger Anerkennung für meine Arbeit zu bekommen. Um ehrlich zu sein brauche ich das auch gar nicht. Ich mache meine Arbeit, da kann ich auch sagen, die mache ich gut, ich brauch daher nicht einen Vorgesetzten, der mir einmal in der Woche sagt wie gut ich doch nicht bin. Wenn ich etwas falsch mache, soll man mir das auch gleich sagen und nicht aus falscher Rücksicht nichts sagen. Weil dann macht man die Fehler ja weiter.
    Ich denke nicht, dass Männer in ihren Jobs nicht gefordert werden oder übermäßige Anerkennung erhalten. Sicherlich ist es für viele einfacher mit ihren männlichen Kollegen nach der Arbeit etwas trinken zu gehen als mit 5 Frauen. Denke daher kommt es auch, dass man da besser "vernetzt" ist. Wenn mehr Frauen in Führungspositionen sind, ist es dann leichter für Frauen. Das hängt dann ganz von der Struktur in der jeweiligen Firma ab.
    Soll aber nicht heißen, dass man als Frau nicht mit den Männern was unternehmen kann bzw. umgekehrt.

  4. Eure Erfahrungen mit der Ausbildung zur Mechatroniker:in?? #4
    Moderator

    Eure Erfahrungen mit der Ausbildung zur Mechatroniker:in??

    Zitat Zitat von Zwysel

    Ob man sich dann schwerer tut im Berufsleben, kann ich aus meiner Sicht nicht sagen. Bei uns in der Firma sind überwiegend Frauen.
    Bei mir habe ich nicht den Eindruck mehr leisten zu müssen oder weniger Anerkennung für meine Arbeit zu bekommen. Um ehrlich zu sein brauche ich das auch gar nicht. Ich mache meine Arbeit, da kann ich auch sagen, die mache ich gut, ich brauch daher nicht einen Vorgesetzten, der mir einmal in der Woche sagt wie gut ich doch nicht bin. Wenn ich etwas falsch mache, soll man mir das auch gleich sagen und nicht aus falscher Rücksicht nichts sagen. Weil dann macht man die Fehler ja weiter.
    Zum Thema Fehler machen, kann ich nur meine 25-jährige Erfahrungen mitteilen. Bei uns hält man das so, daß man das ganze Jahr nichts gesagt bekommt und wenn es dann einmal im Jahr an die Leistungsbewertung geht, nimmt man dann diese Fehler, die man irgendwann im Jahr vielleicht gemacht hat zum Anläß, schlechter zu bewerten.


    Zitat Zitat von Zwysel
    Ich denke nicht, dass Männer in ihren Jobs nicht gefordert werden oder übermäßige Anerkennung erhalten. Sicherlich ist es für viele einfacher mit ihren männlichen Kollegen nach der Arbeit etwas trinken zu gehen als mit 5 Frauen. Denke daher kommt es auch, dass man da besser "vernetzt" ist. Wenn mehr Frauen in Führungspositionen sind, ist es dann leichter für Frauen. Das hängt dann ganz von der Struktur in der jeweiligen Firma ab.
    Soll aber nicht heißen, dass man als Frau nicht mit den Männern was unternehmen kann bzw. umgekehrt.

    Und auch hier habe ich leider andere Erfahrungen. Bei uns wird leider viel nach "Chefs Lieblung" agiert. Man könnte es auch Vetternwirtschaft nennen.
    Bei uns werden die männlichen Kollegen so gehypt, daß man als Frau nicht ankommt, wenn man sich nicht gerade auf der "horzontalen" Ebene beleibt macht. Ja, leider ist das bei uns so. Wir sind ein alter Betrieb in einem riesigen Konzern. Und da alles nicht nachweisbar ist, hat man leider auch keine Chance, sich zu wehren. Bei Frauen in Führungsposotion ist das gleiche Problem, wie Frauen in Männerberufen bei uns. Diese Frauen meinen auch, mehr leisten zu müssen, sind doppelt so streng und vorallem pingelig und falsch. Ich möchte betonen: das sind meine Erfahrungen. Ich arbeite in diesem Betrieb seit 1990 und seit 1997 als Industriemechanbikerin. Ich möchte auch nur erwähnen, daß es unter Umständen auch sehr schwer werden kann, als Frau.

  5. Eure Erfahrungen mit der Ausbildung zur Mechatroniker:in?? #5
    Neuer Benutzer
    Threadstarter

    Eure Erfahrungen mit der Ausbildung zur Mechatroniker:in??

    Oh wow danke, dass du deine persönliche Erfahrung mit uns teilst, ich habe deine Nachricht meiner Schwester vorgelesen und sie hat gleich gestrahlt. :-D Ein echter Motivationskicker, danke! Was das Thema Selbstbewusstsein angeht mache ich mir, zum Glück, bei ihr keine Sorgen. Sie ist wirklich sehr Taff und schlagfertig, meistens gebe ich in Diskussionen mit ihr als erste auf, weil sie einfach zu gut kontern kann :-P.

  6. Eure Erfahrungen mit der Ausbildung zur Mechatroniker:in?? #6
    Neuer Benutzer
    Threadstarter

    Eure Erfahrungen mit der Ausbildung zur Mechatroniker:in??

    Zitat Zitat von Zwysel
    Ich denke auch, wenn es in dem Bereich Interessen und schon etwas Talent gibt, sollte man das auch fördern.
    Wie Unglaublich schon sagt, der Beruf ist gefragt und es gibt unzählige Spezialisierungen. Da ist sicherlich etwas für sie dabei.
    Wo hast du denn noch Erfahrungsberichten gesucht? Ich hab mal kurz auf Youtube geschaut und gerade im Bereich Mechatronik werden auch Mädchen oft als Beispiel genommen. Denke da will man auch zeigen, der Beruf ist auch etwas für Frauen.
    Eigentlich eh auch auf YouTube und auf Google und dann weitergeleitet auf kleinen Foren. Konkrete persönliche Erfahrungsberichte zu spezifischen Berufen in der Branche findet man jetzt nicht unbedingt, aber im Allgemeinen fällt schon auf, dass tendenziell auch mehr Frauen abgebildet werden und man zeigen will, dass der Beruf auch etwas für Frauen ist, da gebe ich dir recht.

  7. Eure Erfahrungen mit der Ausbildung zur Mechatroniker:in?? #7
    Erfahrener Benutzer

    Eure Erfahrungen mit der Ausbildung zur Mechatroniker:in??

    Zitat Zitat von Unglaublich
    Zum Thema Fehler machen, kann ich nur meine 25-jährige Erfahrungen mitteilen. Bei uns hält man das so, daß man das ganze Jahr nichts gesagt bekommt und wenn es dann einmal im Jahr an die Leistungsbewertung geht, nimmt man dann diese Fehler, die man irgendwann im Jahr vielleicht gemacht hat zum Anläß, schlechter zu bewerten.
    Na klingt Toll. Wenn ich also am 2 Jänner reinen Fehler mache, mache ich den das ganze Jahr und erst bei der Beurteilung sagt man mir, ich mache was falsch Ist sicherlich super wenn diesen Fehler dann andere ausbessern müssen und man selbst nicht mal was davon weiß.
    Ich glaube viele haben "Angst" oder zumindest Bedenken gleich Fehler anzusprechen weil man das als zu negativ empfindet. Ich sehe es nicht als negativ, Fehler passieren. Man sollte aber daraus lernen und zumindest versuchen die Fehler nicht mehr zu machen. Das ist halt schwer wenn man gar nicht weiß, dass es ein Fehler ist.


    Zitat Zitat von Unglaublich
    Und auch hier habe ich leider andere Erfahrungen. Bei uns wird leider viel nach "Chefs Lieblung" agiert. Man könnte es auch Vetternwirtschaft nennen.
    Bei uns werden die männlichen Kollegen so gehypt, daß man als Frau nicht ankommt, wenn man sich nicht gerade auf der "horzontalen" Ebene beleibt macht. Ja, leider ist das bei uns so. Wir sind ein alter Betrieb in einem riesigen Konzern. Und da alles nicht nachweisbar ist, hat man leider auch keine Chance, sich zu wehren. Bei Frauen in Führungsposotion ist das gleiche Problem, wie Frauen in Männerberufen bei uns. Diese Frauen meinen auch, mehr leisten zu müssen, sind doppelt so streng und vorallem pingelig und falsch. Ich möchte betonen: das sind meine Erfahrungen. Ich arbeite in diesem Betrieb seit 1990 und seit 1997 als Industriemechanbikerin. Ich möchte auch nur erwähnen, daß es unter Umständen auch sehr schwer werden kann, als Frau.
    Denke das liegt aber Großteils daran, dass eben nur in wenigen Berufen/Unternehmen wirklich das Geschlechterverhältnis 50/50 ist. Dann setzt sich eben eine Gruppe durch. Wenn ich es jetzt auf meinen Job umlege, denke ich nicht, dass da die Männer gegen die Frauen arbeiten können, dann stehen die ziemlich schnell alleine da


    Zitat Zitat von s.berghoff
    Eigentlich eh auch auf YouTube und auf Google und dann weitergeleitet auf kleinen Foren. Konkrete persönliche Erfahrungsberichte zu spezifischen Berufen in der Branche findet man jetzt nicht unbedingt, aber im Allgemeinen fällt schon auf, dass tendenziell auch mehr Frauen abgebildet werden und man zeigen will, dass der Beruf auch etwas für Frauen ist, da gebe ich dir recht.
    Würde eventuell noch direkt bei Firmen nachschauen was die zu ihren Lehrlingen schreiben (vielleicht berichten ja da einige darüber). Ansonsten wird es sicherlich vom diversen Ministerien oder öffentlichen Stellen Infos dazu geben.
    Berufsberatung in den Schulen sollte es ja auch in einer gewissen Form geben oder gibt es da nichts?

  8. Eure Erfahrungen mit der Ausbildung zur Mechatroniker:in?? #8
    Moderator

    Eure Erfahrungen mit der Ausbildung zur Mechatroniker:in??

    @Zwysel Ja, das ist das Problem, daß man sich an diese Fehler nicht mehr erinnert und ich gehöre auch zu jenen, die auch zu den Kollegen sagt, wenn ich etwas falsch mache, etwas sage, was Falsches sage oder was auch immer, soll man mir das sagen. Aber unsere Leitung macht sich das scheinbar zum Spiel. Und wenn man nachfragt, wann das genau gewesen ist, wird drum herum geredet, aber eine saubere Antwort bekommt man nicht. Aber das führt jetzt hier zu weit und ist ab vom eigentlichen Thema.


Eure Erfahrungen mit der Ausbildung zur Mechatroniker:in??

Ähnliche Themen zu Eure Erfahrungen mit der Ausbildung zur Mechatroniker:in??


  1. Eure Erfahrungen mit eigenem Stand auf Messen: Bis jetzt war ich nur als Besucherin auf Messen, habe noch nie auf Messen beruflich zu tun gehabt. Jetzt mochte mein Arbeitgeber an Messen...



  2. Wo Urlaub machen in Griechenland? Eure Erfahrungen?: Hallo zusammen! :) Ich wollte einfach mal hier nach euren Tipps und Erfahrungen mit Griechenland als Urlaubsziel fragen. Wann die Reise...



  3. Wie sind eure Erfahrungen mit elektrischen Glättbürsten?: Wie sind eure Erfahrungen mit elektrischen Glättbürsten? Besser als ein Glätteisen oder nicht?



  4. Fußreflexzonenmassage Matten – Eure Erfahrungen mit goFit??: Hallo liebe Gemeinschaft, ich habe letztens bei Internetrecherchen wegen Fußreflexzonenmassagen einen Artikel gefunden, der von Massagematten...



  5. Selbsthypnose - Wie sind eure Erfahrungen???: Sehr geehrte Lifestyle-Forum Community, ich lese in letzter Zeit sehr viel zum Thema Selbsthypnose und habe meine Zweifel. Hört sich alles...


Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte